Herzlich Willkommen in Grossklein!

 

 


Kontrollierte Selbsttests in der Gemeinde

Die Selbsttests haben dieselbe Gültigkeit wie jene in den Teststraßen/Apotheken (48 Stunden). Sie gelten u.a. für körpernahe Dienstleister sowie bei Grenzübertritten.

Montag       09 – 11 Uhr
Mittwoch    09 – 11 Uhr
Freitag        18 – 20 Uhr

-          E-Card und Lichtbildausweis für die Registrierung vor Ort bitte mitbringen
-          mit einer FFP2-Maske zum Test kommen
-          die „Testkits“ werden kostenfrei zur Verfügung gestellt
-          der Test wird von jedem selber unter Aufsicht der vor Ort tätigen Personen
           durchgeführt - mittels Wattestäbchen im Nasenvorraum und ist schmerzfrei
-          mind. zwei Personen (Gemeindemitarbeiter und/oder freiwillige Helfer)
           kontrollieren diese Tests und geben die Daten in ein System ein
-          das Testergebnis wird per SMS oder per E-Mail zugesandt
-          ein Ausdruck ist, nach kurzer Wartezeit bis zum Testergebnis, möglich


Webcam des Tourismusverbands Südsteiermark

Blick von Kitzeck nach Großklein


Einwohner: 2300
Größe:
27,78 km²
Seehöhe
: 300 - 633 m
Koordinaten: Breitengrad: 46.7372, Längengrad: 15.4424
46° 44′ 14″ Norden, 15° 26′ 33″ Osten

Katastralgemeinden:
Burgstall, Goldes, Großklein, Mantrach, Mattelsberg,
Nestelbach, Nestelberg, Oberfahrenbach sowie die
dazugehörenden Ortschaften Kleinklein und Wippelsach

 

 


 

 





Großklein - ein komischer Ortsname?

Die Bedeutung des Wortes Klein lässt sich nicht eindeutig klären. Die plausibelste Worterklärung ist, dass Klein vom slawischen glina (= Lehm) abgeleitet wird (z.B. auch: Gleinstätten).

Seit dem 15. Jahrhundert wird zwischen Michel Klawn (michel = groß) und Wenig Klawn (wenig = klein) unterschieden. Die Wortschöpfungen Großklein und Kleinklein stammen aus jüngerer Zeit. Da es immer wieder zu Verwechslungen kam, beschloss der Gemeinderat in der Sitzung vom 19. April 1968 die Änderung des Gemeindenamens von Klein auf Großklein. (mehr)

Koerbler