Herzlich Willkommen in Grossklein!

 

 


1.10.2017 kult5ur VON DEN GROSSEN BÜHNEN DER WELT NACH GROSSKLEIN!

Die Neuen Wiener Concert Schrammeln geben in Großklein ein einmaliges Konzert mit Sängerin Traude Holzer zu Ehren des im letzten Jahr verstorbenen Harmonikaspielers Franz Strohmeier, der diesen Musikstil sehr schätzte.
Die Neuen Wiener Concert Schrammeln spielen Schrammelmusik in ihrer ureigensten Form,
jedoch im Gewand unserer Zeit. Die Schrammelmusik ist sowohl Volks- als auch Kunstmusik und nach einem Brüderpaar benannt, das im 19. Jahrhundert ein Terzett, bestehend aus zwei Geigen und einem Kontragitarristen, gründete. Der Klang von Wien, entstanden in Heurigenlokalen, aufgeführt in den Konzertsälen der Welt – und nun auch in Großklein.

Sonntag, 1.Oktober 2017 im Gemeinde- und Ärztezentrum (GÄZ), 17 Uhr

 VVK: 15 Euro (Karten erhältlich im Kleiner Café), AK: 18 Euro

Einwohner: 2300

Größe: 27,78 km²

Katastralgemeinden:
Burgstall, Goldes, Großklein, Mantrach, Mattelsberg,
Nestelbach, Nestelberg, Oberfahrenbach sowie die
dazugehörenden Ortschaften Kleinklein und Wippelsach





Großklein - ein komischer Ortsname?

Die Bedeutung des Wortes Klein lässt sich nicht eindeutig klären. Die plausibelste Worterklärung ist, dass Klein vom slawischen glina (= Lehm) abgeleitet wird (z.B. auch: Gleinstätten).

Seit dem 15. Jahrhundert wird zwischen Michel Klawn (michel = groß) und Wenig Klawn (wenig = klein) unterschieden. Die Wortschöpfungen Großklein und Kleinklein stammen aus jüngerer Zeit. Da es immer wieder zu Verwechslungen kam, beschloss der Gemeinderat in der Sitzung vom 19. April 1968 die Änderung des Gemeindenamens von Klein auf Großklein. (mehr)

Koerbler