Umweltservice


Abfall belastet die Umwelt und kostet Geld!

Denken Sie daher beim Einkauf daran:

  • Kaufen Sie Getränke in Glasflaschen
  • Kaufen Sie mit Tasche oder Korb ein
  • Möglichst "offene Waren" kaufen
  • Nur die tatsächlich gebrauchte Menge kaufen
  • Kaufen Sie Waren in Behältern, welche nachfüllbar sind
  • Achten Sie beim Neukauf auf die Möglichkeit der Rückgabe Ihres Altproduktes
  • Kaufen Sie Qualitäts- und keine Wegwerfprodukte

Tipps zur Beseitigung von Lithium-Batterien/Akkus

Welcher Müll kommt wohin?
MetallcontainerGetränke- und Konservendosen, Tiernahrungsdosen, Menü- und Futterschalen aus Metall, Metalltuben ohne Kunststoffverschluss, Kapseln, Metalldeckel, Alufolien (gereinigt), Alugeschirr, Schraubenverschlüsse von Flaschen, Cremedosen (entleert), Spraydosen (vollständig leer)
PapiercontainerBriefe, Bücher, Computerpapier, Hefte, Illustrierte, Kataloge, Packpapier, Schreibpapier, Schokoladepapier, Telefonbücher, Werbeprospekte, Zeitungen und Zeitschriften, Papiertüten für Zucker, Mehl etc., Papiertragtaschen, -schachteln (von Teigwaren, Müsli etc.)
Kartons, Pappe und Wellpappe bitte vollständig entleert und getrennt von Altpapier zum Altstoffsammelzentrum!
Glascontainer

Hohlglas getrennt nach Weiß- und Buntglas.
Einwegflaschen, Gurkengläser, Konserven- und Senfgläser, Kosmetikverpackung aus Glas, Marmelade- und Rexgläser, Medikamentenfläschchen, getrennt nach Weiß- und Buntglas.
Kein: Fenster-, Spiegel-, Draht-, Kristallglas, Autoscheiben, Leuchtstoffröhren, Glühbirnen, feuerfestes Geschirr

Leichtfraktion - "Gelbe Tonne"Kunststoffe (Sackerl, Folien, Beutel, Kanister), Kunststofftuben, -verschlüsse, Getränke-, Waschmittel-, Shampooflaschen, Joghurtbecher, Tiefkühlverpackungen, Fleisch- und Wursteinwickelpapier, Frischhalte- und Schrumpffolien, Schaumstoffe, Tablettenverpackungen, Zellophanpapier, Styropor, PET-Leichtflaschen, Getränkekartons (Tetra-Pak), Milchkartons
Restmüllcontainer

Auto-, Bleikristall-, Draht- und Fensterglas, Babywindeln (Pampers), Pauspapier, Flexscheiben, Glühbirnen, Katzenstreu, Kehricht, Keramikscherben, Kerzenreste, Klebebänder, Korken, Leder-, Näh- oder Gummiabfälle, Schuhe, Staubsaugerbeutel, Steingut, feuerfestes Geschirr, Stoffreste, Tapeten aller Art, Kassetten (Farb-, Ton- und Videobänder), Zahnbürsten

Generell: Nur jene Stoffe, die nicht anders verwendet werden können!

ProblemstoffeAbbeizmittel, Akkus, Batterien, Boden- und Autopflegemittel, Desinfektionsmittel, Kraftstofffilter, Einwegspritzen, Farb- und Lackreste, Verdünnungsmittel, Fernseher, Feuerlöscher, Frittierfette und -öle, Frostschutz, Gefrier- und Kühlschränke, Kleber, Kitte, Kosmetika, Medikamente, Neonröhren, Spritzmittel, Reinigungsmittel, Spraydosen mit Resten, Thermometer, Tonerkassetten von Kopierer und Laserdrucker
Biotonne oder Einzelkompostierung (besser - weil kostenlos)Äste (zerkleinert), Eierschalen, Federn, Obst- und Gemüseabfälle, Holzasche, Kaffeefilter, Teesackerl, Küchenabfälle, Laub, Hecken- und Rasenschnitt, Schnittblumen, Topfpflanzen, verdorbene Lebensmittel

 

 

 

Koerbler